St. Valentin Venrath

 

 

 

Neue Läuteordnung Kirche St. Valentin Venrath

Ab dem kommenden Osterfest (1. April 2018) wird es für die Kirche in Venrath eine neue überarbeitete Läuteordnung geben. Die drei Glocken (Glocke 1 Josef Ton d‘ ; Glocke 2 Maria Ton e’ ; Glocke 3 Pius X. Ton fis’) werden wie bisher zu den Gottesdiensten und zu den Tageszeiten läuten. Ergänzt und geändert werden diese um Folgendes:
Zum Gedenken an den Kreuzestod Christi wird die tontiefste Glocke 1 jeden Freitag um 15 Uhr erklingen.
Die Sonntage, Hochfeste und Eigenfeste werden am Samstag bzw. Vorabend um 19.00 Uhr eingeläutet.
An den Namenstagen der Glockenpatrone (19. März , 21. August und 8. September) werden diese jeweils nach dem mittäglichen Angelus nachläuten.
Die komplette Läuteordnung wird ab April im Aushang an der Kirche veröffentlicht.
Rainer Merkens

 

 

 

Für die Kirchengemeinden Hl. Kreuz Keyenberg, St. Cosmas und Damian Holzweiler, St. Valentin Venrath und Herz-Jesu Kuckum und
die Kapellengemeinden St. Josef Berverath und St. Wendelin Kaulhausen feiern wir das

Requiem zu Allerseelen am 02.11.2018, 19.00 Uhr in St. Cosmas und Damian Holzweiler

 

Das Kath. Forum für Erwachsenen und Familienbildung Mönchengladbach-Heinsberg bietet in Zusammenarbeit mit der Pfarre St. Valentin, Venrath an:                         

Hardanger Stickerei

Alte Handwerkskunst im neuen Stil in geselliger Runde!

Besuchen Sie uns und sehen Sie, ob es auch Ihr Hobby werden könnte. Die Teilnehmerinnen lassen sich gerne über die Schulter schauen.

Ich informiere Sie gerne:                                                

Roswitha Auler  Tel. 02433-85010.

Kursbeginn: Montag 15.10.2018
Zeit: 9.00 - 11.15 Uhr
Dauer: 6x3 Std.
Ort: Kath. Pfarrheim, Venrath
Örtlich Verantwortliche: Frau Hilde Merkens Tel. 02431-3939

 

 

 

"Wir lassen die Kirche im Dorf"

Festwoche zum 150. Geburtstag der Kirche St. Valentin in Venrath

 

Unsere Kirche St. Valentin wird in diesem Jahr stolze 150 Jahre alt. Dieses Jubiläum wollen wir in der Woche vom 26.08. bis zum 02.09.2018 mit allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus Venrath und Kaulhausen sowie vielen Gästen feiern.

Das vorläufige Programm:

Sonntag, 26.08.2018:  "Kino Nostalgie" und "Valentinus-Café"

15.00 – 18.00 Uhr (Einlass: 14.30 Uhr) Saal Lanfermann-Oellers

Gezeigt wird der Film "Dorfbilder 1945 – 1968", bei älteren Dorfbewohnern auch bekannt als "Heimatfilm", produziert von Leo Mattelé +.

Freuen Sie sich auf einen wunderbaren (Rück-)Blick auf Venrath und Kaulhausen von vor über 50 Jahren. Lassen Sie sich zurückversetzen in die Zeit Ihrer Jugend oder die Ihrer Eltern und Großeltern. Erleben Sie die Alltagsfreuden und –sorgen, festliche Höhepunkte und eine Zeit, in der "de Kirk" tatsächlich noch der

Mittelpunkt des Dorflebens war.

Dazu bietet das "Valentinus-Café" köstliche Kuchen vom Buffet und Kaffee. Natürlich gibt’s auch Bier und antialkoholische Kaltgetränke.

Der Eintritt ist frei. Zwecks Planung des Platz- und Kuchenbedarfs werden Eintrittskarten zum Preis von 2,00 Euro ausgegeben; diese gelten als Gutschein für das erste Stück Kuchen und Kaffee (unbegrenzt). Die Karten gibt es bei

Bäckerei Gillrath, Kuckumer Straße, Erkelenz-Venrath (ab 01.08.2018).

Freitag, 31.08.2018: "Wir lassen die Kirche im Dorf" –

Vortragsabend und Ausstellung

19.00 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) Kirche St. Valentin

Spannende Vorträge/ Präsentation: Geschichte und Geschichten rund um unsere Kirche St. Valentin

 Ausstellungseröffnung: Bilder, historische Dokumenten, Geschichte(n)

Der Besuch der Ausstellung ist danach täglich bis Samstag 08.09.2018 möglich,

jeweils von 11 bis 18 Uhr.

Gemütlicher Ausklang  bei einem Glas Wein und Knabbereien

Gesucht: alte Fotos, Dokumente und "Stöckskes" (Erinnerungen/ Erlebnisse)!

Zur Vorbereitung der Ausstellung suchen wir noch alte Fotos, Urkunden, Zeitungsartikel und andere zeitgeschichtliche Dokumente, die etwas vom Leben in unserer Gemeinde "erzählen". Zum Beispiel: Hochzeit, Taufe, Erstkommunion, Messdienerausflug, Missionsbasar, Primiz, Glockenweihe, Prozessionen, Feste. Durchforsten Sie einfach mal Ihre Schubladen… Originale erhalten Sie selbstverständlich zurück.

Außerdem sind wir interessiert an alten "Stöckskes", also kurzen Geschichten, Anekdoten, Erlebnissen aus dem Dorf- und Gemeindeleben früherer Zeiten. Hier ist die ältere Generation sicher mehr gefragt. Schreiben Sie "Ihre"  Geschichte auf oder melden Sie sich beim Redaktionsteam, dann helfen wir dabei. Ausgewählte Geschichten könnten in den Vortragsabend einfließen.

Wenn Sie etwas beisteuern möchten, freut sich das Redaktionsteam auf Ihren Anruf oder Ihre Mail bis 31.07.2018:

Sonntag, 02.09.2018:  Festgottesdienst und Dorffest

9.30 Uhr              Festgottesdienst in der Kirche St. Valentin

Hauptzelebrant Pfarrer Werner Rombach / Festpredigt: Pfarrer Heinz Portz

Musik: Vokalensemble "Bella Voce" (Leitung: Kantor Stefan Emanuel Knauer)

11-18 Uhr            Dorffest im Kirchgarten / Ortsmitte

Geselligkeit für Jung und Alt, Spielaktionen (nicht nur) für Kinder, Menschenkicker, Hüpfburg und mehr.

Platzkonzert des Trommler- und Pfeifercorps 1920 Venrath

Kulinarisches von der "Feuerbox" David Bollenberg, Bier vom Fass und andere gut gekühlte Getränke.

 

 

Besichtigung der Kirche in Venrath
Ab März ist die Kirche St. Valentin in Venrath, Herrather Straße 1, wieder jeden Mittwoch in der Zeit von 16.00 -18.00 Uhr zur Besichtigung geöffnet.

 

 

 

  1. Valentinus-Stammtisch am Donnerstag, 09.07.2018

 

Zum 10. Valentinus-Stammtisch lädt der Ortsausschuss St. Valentin Venrath am Montag, 09.07.2018 ab 19 Uhr in die Gaststätte Bruns ein. Das zwanglose Treffen in lockerer Runde ist offen für alle Venrather und Kaulhausener Mitbürger/innen, egal ob jung, junggeblieben oder im reiferen Alter. Wie immer willkommen sind auch neu zugezogene Mitbürger/innen.

Natürlich gibt’s auch wieder kleine kulinarische Köstlichkeiten, "gepflegten" Wein, lecker Bierchen und andere kühle Getränke. Bei gutem Wetter wird im Biergarten gegrillt!

 

Eintritt frei – Getränke frei – Imbiss frei…. nur gegen einen kleinen Obulus für unsere Spendenkiste.

 

Wir freuen uns wieder auf viele nette Gäste!

Ihr Ortsausschuss St. Valentin Venrath

 

Dank und gute Wünsche für Frau Teresa Czapski

Ende März geht Frau Teresa Czapski in den Ruhestand.
Sie hat den nebenamtlichen Küster-Dienst in St. Valentin in Venrath am 01.01.2006 übernommen und ganz zuverlässig ausgeübt bis zum 31.03. 2017. In diese Zeit fiel die fast zweijährige Renovierung der Kirche, eine Zeit, die nicht einfach war. Denn sowohl die Schließung wie auch die Wiedereröffnung mit der Konsekration des Altares und der Weihe von Ambo und Tabernakel erforderte viel Einsatz und Mühe.
Auch die Tatsache, dass während dieser Zeit die Gottesdienste von Venrath in der Kapelle zu Kaulhausen gefeiert werden mussten, erforderte von ihr einen größeren Arbeitsaufwand, dem sie immer treu gerecht geworden ist.
Frau Czapski verzichtet auf eine öffentliche Verabschiedung und auf ein Geschenk; und so nutzt der Ortsausschuss die Gelegenheit, ihr im Pfarrbrief für Ihren Einsatz und ihr Engagement von Herzen zu danken.

Herzlichen Dank und Gottes Segen für Ihre Zukunft, liebe Frau Czapski!

Für den Ortsausschuss
Ihr Pastor Werner Rombach

 

In Venrath wird übrigens übergangsweise Herr Rainer Merkens Küstervertretungsdienste leisten. Ihm ein herzliches Dankeschön vorweg für seinen Einsatz !

 

 

 

Herzlichen Dank….

Der Zuspruch zur Gedenkveranstaltung "70 Jahre danach…" in der Kirche St. Valentin Venrath am 30. August 2015 hat uns überwältigt. Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Venrath und Kaulhausen und auch viele Auswärtige sind unserer Einladung gefolgt, haben sich mit der Vergangenheit auseinandergesetzt, vielleicht erstmalig etwas aus der tatsächlich erlebten Geschichte der Eltern und Großeltern erfahren oder sich mit ihrer eigenen Kriegskindheit auseinandergesetzt. Unser Anliegen, "an die Ereignisse erinnern, der Kriegstoten gedenken und für 70 Jahre Frieden danken", wurde nach unserer Meinung erreicht. Wir konnten dazu beitragen, dass in den Familien, den Vereinen und zwischen Jung und Alt intensive Gespräche über die Geschichte unserer Dörfer geführt wurden.

Herzlichen Dank sagen wir allen, die an dem Abend dabei waren oder in den Tagen danach die Ausstellung besucht haben. Sie alle haben uns in unserer Arbeit bestärkt und gezeigt: es hat sich gelohnt. Danke auch allen, die uns geholfen haben, indem sie uns von ihren Kriegserlebnissen erzählt haben, oder uns Briefe, Fotos, Tagebücher, Vereins- und Familienchroniken und andere teils sehr persönliche Dokumente zur Verfügung gestellt haben.

Unser Dank gilt natürlich auch Pfarrer Werner Rombach für die würdig gestaltete Andacht zu Ehren der Kriegstoten.

Viele haben uns gefragt: gibt es eine Wiederholung oder kann man die Dokumente noch einmal anschauen, die Zeitzeugenberichte nachlesen? Ja, auf jeden Fall wollen wir die Ausstellungsdokumente und vorgelesenen Texte in einer Broschüre zusammenfassen und diese dann zum Selbstkostenpreis anbieten. Dazu bitten wir herzlich um ein wenig Geduld.

Das Organisationsteam vom Ortsausschuss St. Valentin Venrath

Rainer Merkens, Gerta Gormanns, Heinz-Josef und Annelie Hermes, Peter-Josef Gormanns, Friederike Grates