27. November 2017:

Sternsinger 2018

"Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!"

lautet das Motto der Aktion Dreikönigssingen 2018.

Kinder sind durch internationales Recht in fast allen Staaten der Erde vor Ausbeutung geschützt –

eigentlich. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Weltweit arbeiten 168 Millionen Kinder und Jugendliche. Die weitaus meisten tun das nicht freiwillig, viele werden ausgebeutet und missbraucht. Allein in Indien, dem Beispielland der Aktion Dreikönigssingen 2018, arbeiten rund 60 Millionen Kinder.

Ihre Würde wird jeden Tag verletzt, ihre unveräußerlichen Rechte werden ihnen genommen. Das verletzt nicht nur geltendes Recht, sondern steht auch in elementarem Widerspruch zum christlichen Menschenbild. Einer der Grundpfeiler der christlichen Soziallehre besteht darin, dass Arbeit und menschliche Würde einander bedingen: "Die Rangordnung der Werte und der tiefere Sinn der Arbeit fordern, dass das Kapital der Arbeit diene und nicht die Arbeit dem Kapital" – so Papst Johannes Paul II. in seiner Enzyklika "Laborem exercens".

Die Sternsinger können in der kommenden Aktion ein Zeichen setzen gegen Kinderarbeit – für eine Welt, in der Kinder spielen, lernen und einfach Kind sein dürfen.

Dann wird der Segen Gottes, den die Sternsinger von der Krippe zu den Menschen in unseren Gemeinden tragen, zum Segen für Kinder auf der ganzen Welt.

Nähere Einzelheiten zu der Sternsinger-Aktion 2018 finden Sie unter Ihrer jeweiligen Gemeinde.

zurück