31. Januar 2016:

Schulung in häuslicher Betreuung

Sie ruft nach ihrer Mutter, obwohl diese doch schon lange verstorben ist.
Gerade in der Pflege fehlen mir die deutschen Begriffe!
Wie soll ich mich im     Notfall verhalten?
Mir tut der Rücken weh –was kann ich tun?

Fühlen Sie sich angesprochen und haben Sie Interesse Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten zu erweitern? Hätten Sie Freude sich mit anderen auszutauschen und Ihre Erfahrungen zu teilen?
Dann sind Sie bei uns richtig! Nehmen Sie teil an unseren kostenlosen Schulungen und nutzen Sie die Möglichkeit Ihre Betreuungs- und Lebenssituation aktiv mitzugestalten.

Wann und wo?

An drei aufeinander folgenden Terminen möchten wir Ihnen jeweils von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr Kenntnisse zu ausgewählten Themen vermitteln.

Oberbruch, "Amos"                                      Geilenkirchen, "KAB"
18./19. Jan 2016                                             20./21. Jan 2016
15./16.. Feb 2016                                            17./18. Feb 2016
07./08.März 2016                                            09./10. März 2016

Erfahrungen aus der häuslichen Betreuung zeigen, dass für pflegebedürftige Menschen und ihre Betreuer gleichermaßen gilt: Ein mehr an theoretischen und praktischen Kenntnissen und Verständnis füreinander und die Situation führen zu einem besseren Miteinander, zu mehr Zufriedenheit im Alltag und zu einer besseren Betreuungssituation.

Unsere Ziele sind:

  • das Wissen der Teilnehmer zu erweitern
  • grundlegende pflegerische Fertigkeiten und Kenntnisse, sowohl theoretisch als auch praktisch, weiterzugeben
  • körperlichen und seelischen Belastungen der Betreuenden entgegenzuwirken
  • Kommunikation zu stärken
  • Erfahrungsaustausch zu ermöglichen

Inhalte unserer Schulung:

  • Einfache Krankenbeobachtung
  • Kleine Pflege in Theorie und Praxis
  • Mobilisation / Transfer
  • Vorbeugende Maßnahmen im Betreuungsalltag
  • Dementiell veränderte Menschen verstehen und begleiten
  • Tipps wie man bei der Betreuung selbst gesund bleibt
  • Annäherung an das Thema Sterben und Tod
  • Förderung deutscher Sprachkenntnisse

Kontakt:
Sr. Svitlana Matsiuk SSpS                                                            Anne Bensch
Begleitung und Betreuung                                                        Krankenschwester
von Wanderarbeiterinnen                                        

schwester.svitlana@caritas-hs.de/ 017639904153         annebensch@gmx.de

 

 

zurück