26. Februar 2018:

Lektorentreffen

Erstmalig großes Treffen aller Lektoren/-innen in der Pfarrei Christkönig

Als größte Pfarrei im Bistum Aachen kommen wir in Christkönig auf über 120 Lektoren/-innen, die in den fast zwanzig Kirchen und Kapellen Woche für Woche ihren Dienst wahrnehmen. Natürlich auch Grund genug für Pfarrer Rombach zu Beginn dieser Zusammenkunft am 25.01.18 allen den über 50 anwesenden Lektoren/-innen ausdrücklich zu danken. Ein kleiner Suppenimbiss bot am Abend eine weitere gute Gelegenheit, sich zwanglos kennenzulernen und auszutauschen. Beispielsweise darüber, dass in manchen Kirchen die Lektoren "selbstverständlich" Gewänder tragen oder andernorts, die Lektoren/-innen ihren (Sitz-) Platz "ganz klar" in den Gemeindebänken sehen.

 

Der Wunsch einiger Lektoren/-innen sich einmal in der großen Pfarrei näher kennenzulernen oder gar etwas mehr zu vernetzen wurde von Gertrude Hurtz, Annelie Hermes, Doris Feiter-Haupts, Monika Ossege und Gem.-Ref. Michael Kock aus dem GdG-Rat aufgegriffen und umgesetzt.

Nach einem kurzen Kennenlernen in der Großgruppe gab es einen filmischen Impuls: "Der Herr im Haus." Es war der Aufhänger, sich in Kleingruppen darüber auszutauschen, was im "Haus des Herrn" in der Liturgie (aus der Sicht der Lektoren/-innen) relevant ist und hilfreich. Die Ergebnisse des Abends waren z.T. sehr konkreter Natur oder aber auch manchmal eher grundsätzlich. Es wurden in der weiteren Arbeit Bereiche ausgemacht, die noch Spielraum zum Optimieren bieten könnten. Genauso wurden Wünsche und konkrete Vorschläge gemacht, denen sich u.a. der GdG-Rat widmen wird.

Wenn am Ende des Abends hieß: "Dieser Abend war kurzweilig, interessant und vor allem wiederholungsfähig!", dann hatte das Organisationsteam aus dem GdG-Rat allen Grund zufrieden zu sein. Haben Sie schon gewusst, dass der Großteil der teilnehmenden Lektoren/-innen schon weit mehr als zwanzig Jahre dabei ist. Und sind sie überrascht, dass der "Löwenanteil" bei den Lektoren/-innen in unserer Gemeinde weiblich ist. Nicht wirklich, oder?!

 

Den Abschluss des Abends bildete das "Wort Gottes" –wie auch anders bei Lektoren/-innen! Die Methode "Bibelchor" bildete einen kurzen und zugleich interessanten Abendabschluss.

Michael Kock, Gem.Ref

zurück