01. März 2017:

Kirchenweg Lövenich

 

Kirchenweg mit Weltpremiere

 

Der Gottesdienst, von Pfarrer Göbbeler in gewohnt schwungvoller Weise zelebriert, eröffnete den Kirchenweg in Lövenich. Schon in seiner Predigt wies er auf die Eigenarten Lövenichs hin, die beim Kirchenweg in den Vordergrund gestellt werden sollten:
- Musikalität, repräsentiert durch die Chorgemeinschaft Katzem-Lövenich und die Vocal Voices, beide unter der Leitung von Theo Schläger
und
- den Ritter und Pilger Arnold von Harff, dessen Grabplatte sich in der hiesigen Krypta befindet.
Die Chöre trugen musikalisch zur Gestaltung des Gottesdienstes bei. Hierbei wurden die Zuhörer sogar mit einer Premiere beglückt. Das Stück "Schau auf die Welt" erlebte seine gelungene Uraufführung.

Die Einladung nach dem Gottesdienst zu verweilen wurde vom Vorsitzenden des Ortsausschusses Herrn Siegfried Matenaar noch einmal ausgesprochen. Erfreulicherweise fanden sich auch viele bereit dem zu folgen und bei Gebäck und Getränk die Gelegenheit zum Gespräch und zur eiligen Be­sichtigung der Kirche zu nutzen.
Denn schon nach kurzer Zeit ging es weiter in die, vielen noch unbekannte, Krypta. Hier wartete Rainer Merkens um sein umfangreiches Wissen über Arnold von Harff mit den Menschen zu teilen. Im Vordergrund stand dabei natürlich die Grabplatte, die in die Wand der Krypta eingelassen ist. Er erläuterte die Details, die sich einem erst bei genauerem Hinsehen erschließen, in kompetenter und humorvoller Weise.

Zum Abschluss war dann noch Gelegenheit das Gehörte und Gesehene zu reflektieren und sich für die 5. Station am 02.04.2017 in Schwanenberg zu verabreden.

zurück