01. Juli 2015:

Grußwort Juli-August

Sommerzeit, Urlaubszeit, Zeit zur Erholung, zum Loslassen und Entspannen …

Liebe Mitglieder unserer Christköniggemeinde,
das erste Halbjahr geht zu Ende und steuert auf die Ferienzeit zu, und das ist gut so, denn es war ein ereignisreiches, arbeitsreiches und wie ich finde äußerst erfolgreiches Halbjahr für alle Beteiligten.

Am 18. Januar 2015 begingen wir in einer beeindruckenden Feier die Gründung der großen Pfarrei Christkönig, die nun aus sechzehn Filial- und neun Kapellen-gemeinden besteht.

Nur wenig später folgten die beiden Kapellenkonsekrationen in Immerath am Samstag, dem 28. März 2015 und in Borschemich am Sonntag, dem 03. Mai 2015, mit den dazugehörigen Altarkonsekrationen und Ambo- und Tabernakel-Weihen.
Darauf folgte die Wiederindienstnahme der Filialkirche St. Valentinus in Venrath am Sonntag, dem 31. Mai 2015 mit Altarkonsekration, Ambo- und Tabernakel-weihe. Auch diese Feiern waren sehr beeindruckend.
Zum Ende der Fertigstellung der Gotteshäuser kam an allen Orten für die Beteiligten Stress auf und die Sorge, ob es denn wohl mit der Fertigstellung klappen würde. An den Festtagen selbst war alles wohl und ansprechend vorbereitet.

Zwischen diesen Großereignissen feierten wir an vielen Orten ausgiebig und schön die sogenannten "Heiligen drei Tage": Gründonnerstag, Karfreitag und die Osternacht. Und natürlich in allen Gemeinden das hohe Osterfest, auch dies wurde allerorts aufwendig vorbereitet und gebührend gefeiert.

Ja, und dann gab es da noch die Erstkommunionfeiern und Firmung. Die Kinder und Jugendlichen wurden von einem großen Kreis von Katecheten und Katechetinnen auf ihr Fest vorbereitet. An den drei Sonntagen nach Ostern wurde die Erstkommunion in der Pfarrei Christkönig gefeiert. Am Freitag und Samstag vor Pfingsten fand die Firmung in Lövenich und Erkelenz und am Samstag nach Pfingsten noch einmal in Erkelenz durch die Weihbischöfe Johannes Bündgens und Karl Borsch statt.
Die Vorbereitungen waren aufwendig und am Ende tat es gut, festzustellen, dass beides sehr gut verlaufen ist.

Fronleichnam in Granterath, Keyenberg, Golkrath, Gerderath, Gerderhahn und Erkelenz wäre da auch noch zu erwähnen, Auch hier gab es vieles vorzubereiten und am Ende freuten sich alle an der gelungenen Durchführung.

Hinter all den Ereignissen stehen unzählige Helfer und Helferinnen, und auch Sie als Gemeinschaft und Gemeinde haben sich auf all diese Ereignisse eingelassen.
Die Ehrenamtlichen in den Kapellenvorständen, Ortsauschüssen, im GdG-Rat und im Kirchenvorstand haben sich auf die neue Situation in der Großgemeinde eingestellt, haben neue Verwaltungs- und Seelsorgestrukturen zusammen mit den Hauptamtlichen entwickelt und planen derzeit auch noch weiter. Bei all dem, was wir geleistet haben, tut es nun einmal gut, die Ferienzeit zu genießen, um danach mit frischer Kraft das anzugehen, was noch aussteht oder wieder ansteht.

So sollten es wohl alle Menschen halten im Blick auf ihr eigenes und persönliches Leben:
So hat es einst der Herr seinen Jüngern und Jüngerinnen geraten, als sie sich nach beschwerlicher Arbeit wieder um ihn versammelten. Und wir dürfen sicher sein, dass er dies auch seinen heutigen Jüngerinnen und Jüngern empfiehlt.

Mit einem herzlichen Dankeschön an alle, die am Aufbau der Gemeinde Christkönig mitgewirkt haben und weiter mitwirken, möchte ich das erste Halbjahr in Gottes Hände legen - wohl vertrauend, dass auch das zweite Halbjahr ein gutes werden wird, weil es in seinen Händen geborgen ist.

Darüber hinaus wünsche ich Ihnen allen eine gute und gesegnete Urlaubs- und Ferienzeit!

Ihr Pastor Werner Rombach

 

zurück