25. April 2017:

Dank für einen rundum gelungenen Geburtstag

 

Liebe Schwestern und Brüder aus der großen Christköniggemeinde,

ganz herzlichen Dank sage ich allen, die mir einen wunderbaren

  1. Geburtstag bereitet und ihn mit mir gefeiert haben.

Es war ein wunderschöner Tag!!!

Alle haben sich ins Zeug gelegt, der Kirchenvorstand, GdG-Rat, die Kirchenchöre und Messdiener der Gemeinde, die Grundschule in Houverath, die Kindergärten und viele, viele Menschen.

Der Tag sollte eine Überraschung werden und die ist voll gelungen!
Er begann mit einem kleinen Sektempfang mit den Mitarbeitern des Büros und einer Abordnung des GdG-Rates vertreten durch Herrn Torsten Moll und Frau Gudrun Gerhartz.
Dann ging es zur Schulmesse nach Houverath, die unter der Leitung von Frau Rothkranz mit den Kindern der Grundschule Houverath gestaltet wurde. Es folgte ein ausgedehntes Frühstück mit allen Schulkindern und mit allen Gottesdienstbesuchern in der Mehrzweckhalle .

 

Das Mittagessen nahm ich mit denen, die mich an diesem Vormittag begleitet hatten, mit Herrn Markus Forg, der an diesem Tag als Chauffeur das Papamobil chauffierte, Frau Gudrun Gerhartz, die sich als Protokollchefin outete und Diakon Michael Druyen, der mir aufmerksam assistierte, im Johanniterstift ein, wo ich auch sonst das Mittagessen mit einigen meiner Mitbrüder zu mir nehme. Natürlich war es diesmal etwas opulenter, vor allem mit Wein, den es sonst nur an Festtagen gibt. Nach dem Mittagessen und einem kurzen Mittagsschlaf, den man mir genehmigte, ging es zum Begegnungszentrum nach Immerath (neu), wo mich die Abordnungen unserer Kindergärten mit ihren Eltern erwarteten. Hier gab es einen herzlichen Empfang mit liebevoll gebastelten Geschenken und mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken, das viele helfende Hände vor Ort organisiert hatten.

Danach ging es nach Tüschenbroich, wo ich mit Diakon Druyen einen Spaziergang um den Mühlenteich unternahm, bevor es mit einer Eucharistiefeier in der voll besetzten Pfarrkirche weiterging.

Mich hat die Anzahl der Mitfeiernden überwältigt, lag der Festtag doch mitten in der Woche. Auch die anschließende Feier im Pfarrzentrum, die wiederum liebevoll von vielen helfenden Händen organisiert war, war ein wunderbares Erlebnis.

So viele guten Wünsche und Worte. Ich bin einfach nur dankbar!

Erst gegen Mitternacht löste sich die Festgemeinde auf. Ein Fest mit der Gemeinde, so wie ich es mir gewünscht hatte, nahm ein schönes Ende; ein Fest, das ich nicht vergessen werde!

Dankbar bin ich für die vielen Glückwünsche und Geschenke, die mich erreicht haben, dankbar bin ich auch für die vielen Spenden, die für den Neubau der Hauptorgel in St. Lambertus eingegangen sind. Es sind 10.437,00 Euro. Ein überwältigendes Ergebnis !!!

Allen Organisatoren, allen die mitgefeiert haben, allen, die mir Glück und Segen gewünscht haben, allen großherzigen Gebern ein zutiefst empfundenes: Dankeschön!

Ihr und Euer
Pastor Werner Rombach

 

zurück