28. März 2017:

Beerdigungsdienst

Beerdigunsgdienste durch ehrenamtliche Laien

Schwestern und Brüder,

wir wollen euch über die Verstorbenen nicht in Unkenntnis lassen, damit ihr nicht trauert wie andere, die keine Hoffnung haben. Wenn Jesus - und das ist unser Glaube - gestorben und auferstanden ist, dann wird Gott durch Jesus auch die Verstorbenen zusammen mit ihm zur Herrlichkeit führen. Dann werden wir immer beim Herrn sein. Tröstet also einander mit diesen Worten!

1 Thess, 4, 13-14.1

"Der Tod ist ein Teil unseres Lebens." Das sagt sich manchmal sehr leicht.

Wer vor dem Tod eines Angehörigen steht, erlebt oft hautnah, was diese Weisheit bedeutet. Christliche Gemeinde will auf unterschiedliche Art und Weise an der Seite der Trauernden sein. Wir wollen - soweit wie möglich - ein Ort der Hoffnung und des Trostes sein.

Denn die Toten zu bestatten, gehört zu den sieben Werken der Barmherzigkeit. Und diese Barmherzigkeit wird konkret, indem die Angehörigen vor dem Begräbnis (auf Wunsch auch nachher) begleitet werden und dadurch eine Gestaltung der Begräbnisfeier ermöglicht wird, die dem Toten entspricht und die Trauernden anspricht. Sie werden es selbst in einer Begräbnisfeier erlebt haben.

UND Sie sind vielleicht auch jemand, dem genau dieser Dienst am Verstorbenen und für die Trauernden liegen könnte?!!

Diese wichtige seelsorgliche Aufgabe soll auch in Zukunft persönlich und gut sichergestellt sein unabhängig davon, wieviel hauptamtliches Personal vor Ort auf Dauer eingesetzt ist.

Daher möchten wir ehrenamtlichen Laien, Frauen und Männern  aus unserer Gemeinde in einem Kurs die Möglichkeit geben, den Begräbnisdienst kennenzulernen, sich damit auseinander zu setzen und sich für diesen Dienst zu qualifizieren.

Wir in der Pfarrei Christkönig suchen Frauen und Männer, die ehrenamtlich Begräbnisse durchführen und Trauernde aufsuchen.

Kursinhalte sind:

-Einführung in die Trauerbegleitung

und Gespräche mit Trauernden

-theologisches Rüstzeug

-Vertraut machen mit der kirchlichen Begräbnispraxis …

Am Ende kann die Beauftragung zum Begräbnisdienst durch das Bistum stehen, nachdem der GdG-Rat mit dem Pfarrer die erforderliche Zustimmung gegeben hat, und der Dienst beginnen.

Der Kurs dauert 12 Monate (zehn Abendtermine bzw. Samstage).

Ein erster Infoabend dient dem Kennenlernen, der Vorstellung des Konzepts, sowie der Terminabsprache.

Er findet statt am Mittwoch, 10. Mai 2017, um 19.30 Uhr, im Saal des Kolpinghauses, Johannismarkt 15, in Erkelenz.

Anleitung und Begleitung durch Pfarrer Werner Rombach und Gemeindereferentin Irmgard Zielenbach

Anmeldung und Gelegenheit zum persönlichen Nachfragen

bis zum 28. April 2017 bei Irmgard Zielenbach

Tel 02431/974373-27 oder zielenbach@christkoenig-erkelenz.de

ganz konkret mittwochs von 10.00 – 12.00 Uhr

und Montag, 10. und 24. April 2017 von 18.00 – 20.30 Uhr

Irmgard Zielenbach

zurück