26. August 2018:

Aachener Friedenskreuz

Mit dem Aachener Friedenskreuz zum Hambacher Wald

 

Inspiriert durch die Enzyklika Laudato Si von Papst Franziskus plant der Katholikenrat der Region Düren in Zusammenarbeit mit pax christi am 23. September 2018 einen Pilgerweg mit dem Aachener Friedenskreuz am Hambacher Wald.

Wir möchten um 15.00 Uhr in der Kirche St. Albanus und Leonardus in Manheim mit einem Segen starten.

Den Abschluss soll in der Kirche in Morschenich ein Gottesdienst, eine Andacht oder ein Schlusssegen bilden.

Der Hambacher Wald wird von vielen als Symbol gesehen, das den rücksichtslosen Umgang von uns Menschen mit unserer "Schwester Erde" zeigt, aber auch die Gewinnsucht unserer Zeit und die Untätigkeit der Politik gegenüber der Übermacht der Wirtschaft.

Zudem werden die berechtigten Interessen der Natur nicht von allen, die sich für den Wald engagieren, mit solch friedlichen Mitteln wie einem Pilgerweg vertreten. Gerade deshalb bietet das Aachener Friedenskreuz, das ja nicht zum ersten Mal im Hambacher Wald sein wird, unserer Meinung nach eine Möglichkeit, in diesem Wald ein deutliches friedliches, christliches Zeichen für den Fortbestand unserer Erde, "das gemeinsame Haus" zu setzen.

 

"Der Klimawandel… stellt eine der wichtigsten aktuellen Herausforderungen… dar." (LS 25)

"Der innere Friede der Menschen hat viel zu tun mit der Pflege der Ökologie."

(LS 225)

 

Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

Irene Mörsch

  1. Vorsitzende des Katholikenrates der Region Düren

zurück